Von Matratzen auf Abwegen und Pärchen, die keine sind

Ich habe euch ja bereits von der Container-Frau in Helsinki erzählt. Und auch von den schimpfenden Senioren in Singapur, denen ich ihr Essen nicht bezahlen wollte. Ach – und mein nicht so herzlicher Empfang in Paris war auch dabei! Der Beitrag dazu lief im Rahmen einer Blogparade von MitKindimRucksack zu den „verrücktesten Urlaubserlebnissen„.

„Von Matratzen auf Abwegen und Pärchen, die keine sind“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Mein verrücktestes Urlaubserlebnis

Mit Kind im Rucksack sucht bis zum 15.06.2018 nach „Dein[em] verrückteste[m] Urlaubserlebnis„. Da kommen sicher einige Kuriositäten zusammen und ich möchte euch auch an meinen Erlebnissen teilhaben lassen.

Wer meinen Blog länger verfolgt, der hat vielleicht meine Kategorie „Anekdoten“ durchforstet, in der ich euch schon von einigen witzigen Erlebnissen erzählt habe.

„Mein verrücktestes Urlaubserlebnis“ weiterlesen

[Anekdote] „Hey, hast du nen Führerschein?“

Hamburger Hauptbahnhof, 19.08.2012

Es ist mitten in der Nacht und ich sitze am Hamburger Hauptbahnhof. Grund: ich fliege am 20.08.2012 nach Helsinki, aber wir müssen gegen 06:00 Uhr morgens einchecken. Und da ich von Zuhause aus nicht pünktlich ankommen würde, habe ich mich entschlossen am Abend vorher schon anzureisen und mir die Nacht am Bahnhof um die Ohren zu schlagen.

„[Anekdote] „Hey, hast du nen Führerschein?““ weiterlesen

[Anekdote] Die Frau im Container

Helsinki, 23.08.2012

Janna, Tabea und ich haben Helsinki unsicher gemacht und sind durch die Straßen gezogen. Dabei haben wir immer wieder gespannt verschiedensten Künstlern bei der „Night of Arts“ zugehört.

„[Anekdote] Die Frau im Container“ weiterlesen

[Anekdote] „Wir sind also alle Fremde? Wie geil ist das denn?!“

Samstag, 18. August 2012

Ich sitze mitten in der Nacht am Hamburger Hauptbahnhof um pünktlich um 6 Uhr am Flughafen zu sein für den Check-in. Da so früh keine Züge aus Oldenburg fahren, bin ich bereits den Abend zuvor nach Hamburg gefahren und habe mit Laptop und meinem Gepäck an den Gleisen und bei McDonalds campiert. Mittlerweile war es nach 4 Uhr, sodass ich mich auf den Weg zum Gleis für die S1 gemacht habe um dort auf eine der Bahnen zum Flughafen zu warten.

„[Anekdote] „Wir sind also alle Fremde? Wie geil ist das denn?!““ weiterlesen

[Anekdoten] Von Wassermelonen bis zu gefluteten Toiletten

Ja – der Titel beschreibt diese Woche eigentlich ziemlich gut.

Letzten Samstag waren zwei Freundinnen von mir hier und wir haben einen High School Musical DVD-Abend gemacht. Laut, schrill, schräg und mit vielen Süßigkeiten :D Diese haben wir vorher hier eingekauft. Lauthals „Ich habe rote Flecken im Bett“-schreiend lief ich durch den Laden, nichtsahnend, dass das vollkommen aus dem Zusammenhang sehr seltsam klang. Einer der Mitarbeiter grinste mich breit an „Rote Flecken?!“ Mit erhobenem Zeigefinger lief ich an ihm vorbei „Wassermelone!“. Jedes Mal, wenn wir ihm begegnet sind grinste er „Wassermelone“~ Den Ruf schein ich wohl wegzuhaben. Denn auch gestern, als ich mit meinem Freund einkaufen war, kam mir der Mitarbeiter entgegen (wer hätte das gedacht?!) und sagte leise im Vorbeigehen „Wassermelone..“ Mist! Er hatte mich wiedererkannt. Auch beim zweiten Vorbeilaufen kam der Kommentar. Und als ich bei der Kasse ganz vorne stand – natüüürlich, er übernahm die Nachbarkasse, ich drängelte mich vorbei und ein letztes „Wassermelone“ verabschiedete mich aus dem Laden. Vielleicht sollte ich ab jetzt woanders einkaufen ^^“ :D

„[Anekdoten] Von Wassermelonen bis zu gefluteten Toiletten“ weiterlesen