Baby it’s cold outside – Ausflugstipps für die kalten Monate

Baby it’s cold outside!“ Unter diesem Motto steht die Dezember Blogparade von Barbaras Paradies. Bei dieser sammelt sie allerhand Tipps, was man in den kalten Wintermonaten so erleben kann. Ob ein heißes Bad, ein gutes Buch, ein toller Film, ein winterliches Outfit oder eine Reise im Winter – dabei sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Ausflugstipps für die kalten Monate

Amsterdam

Ich war 2016 im Dezember in Amsterdam und es war ein wirklich toller Aufenthalt. Es gab eine Eislaufbahn vor dem Rijksmuseum und dem Iamsterdam. Ein heißer Kakao in einem der Cafés an den Grachten half dabei sich wieder aufzuwärmen. Und eine ausgiebige Shopping Tour war auch noch drin.

Die gesamte Stadt war mit Lichtern geschmückt und das weihnachtliche Flair schloss uns in seinen Bann. Wir hatten sogar das Glück einen Flashmob zu treffen. Um die 20 Weihnachtsmänner auf Fahrrädern und Inlinern fuhren fröhlich durch Amsterdam. Verrückte Menschen! Dafür fanden wir keinen Weihnachtsmarkt. Falls ihr da was wisst, sagt Bescheid.

DSCN4144
Eislaufbahn vor dem Iamsterdam und dem Rijksmuseum, Amsterdam

Amsterdam lohnt sich vermutlich immer, aber im Dezember fand ich es durch die beleuchteten Straßen besonders schön!

Singapur

Darf es in wärmere Gefilde gehen? Dann ab nach Südostasien! Singapur ist immer einen Trip wert. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, der weiß dass ich für ein halbes Jahr (von Oktober bis März) in der asiatische Megametropole war.

Ein Spaziergang durch die Gardens by the Bay und abends entspannen bei den verschiedenen Lichtershows? Oder durch die vielen Malls schlendern und all die Eindrücke auf sich einprasseln lassen? Wahlweise kann man auch nach Haw Par Villa oder in den chinesischen Garten.

WP_20171221_18_51_46_Pro
Ausblick auf das ArtScience Museum und die Bankgebäude, Singapur

Es gibt viele Möglichkeiten für Aktivitäten – ob mit oder ohne Kind. Ob als Paar, mit Freunden oder alleine. Hier findet jeder etwas.

Oldenburg

Auch Oldenburg ist super schön im Winter. Wie wäre es mit einer heißen Schokolade im Café Berger? Guten Kaffee könnt ihr direkt gegenüber des Bahnhofs bekommen bei Kaffee Käthe. Ein Gang über den schönen Lambertimarkt kann ich ebenfalls empfehlen. Ein Spaziergang durch den Schlossgarten macht auch bei kaltem Wetter Spaß und leckeres Essen gibt es zum Beispiel in den Schlosshöfen oder in der Wallstraße.

WP_20170603_17_14_39_Pro
Aussicht von der Cäcilienbrücke, Oldenburg

Und auch die vielen tollen Graffities könnt ihr bei kühlerem Wetter suchen und bestaunen. Oldenburg bietet auch jede Menge schöner Möglichkeiten für Aktivitäten.

Und was sind eure Tipps für die kalten Wintermonate? Ausflugsziele die ihr besonders gerne mögt? Euer liebstes Outfit? Euer liebster Film?

Wenn ihr Reiseziele für das kommende Jahr braucht, dann schaut mal bei Julie en Voyage vorbei die hat fleissig Ideen zusammengetragen.

 

P.S. Falls ihr auf Weihnachtsmärkte steht, schaut doch mal bei meinem Beitrag zu den skandinavischen Weihnachtsbasaren in Hamburg vorbei. Auch diese lohnen sich und sind immer im November an zwei Wochenenden geöffnet.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Baby it’s cold outside – Ausflugstipps für die kalten Monate

  1. Ehrlich gesagt verkrieche ich mich zur kalten Jahreszeit gerne daheim. Hab gerade das Mandala-Malen (wieder) für mich entdeckt. :D Außerdem liebe ich es, mit einem guten Buch und einer Tasse Tee unter meine Kuscheldecke zu liegen. Falls ich mich doch mal rauswage, dann gehen wir einfach eine Runde spazieren, ins Kino oder ins Theater. Für heute haben wir eine Fototour mit unseren neuen Objektiven geplant. Lass mich also auch mal verführen. ;) :D Aber bei wärmeren Temperaturen und Sonnenschein habe ich halt einfach mehr Energie und Elan. Ich sollte wirklich mal im Winter verreisen. Singapur sieht toll aus!
    Vielen lieben Dank auch für die Verlinkung!!
    Hab übrigens auch noch einen Beitrag mit Freizeittipps für Wien im Winter:
    https://julie-en-voyage.com/2018/01/14/wien-11-freizeittipps-fuer-den-winter/
    Viele liebe Grüße
    Julie

    Gefällt 1 Person

  2. Amsterdam im Winter klingt richtig cool! Ich war mal im August da und stelle es mir ziemlich anders vor, wenn es erst mal ein bisschen schneit, anstatt zu regnen. :)
    Wenn man in der Nähe der Berge wohnt, dann sollte man auf jeden Fall mal eine Winterwanderung unternehmen. Im Winter sieht alles ganz anders aus und so bieten sich auch Touren an, die man vielleicht aus den Sommermonaten noch kennt. Außerdem schmeckt das Essen in der Hütte gleich noch viel besser, wenn man sich dabei ein bisschen aufwärmen kann.
    Liebe Grüße
    Silvia

    Gefällt mir

Mit dem Absenden des Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zu. Mehr dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.