Der Mystery Blogger Award

Der Mystery Blogger Award – nie davon gehört? Na, dann lest ihr spätestens jetzt darüber :)

Ich wurde von Janna & Marlena von Adventure in my Backpack nominiert. Ihren Beitrag dazu findet ihr genau hier. Vielen Dank dafür, ihr Lieben!

Der Mystery Blogger Award. Was ist das eigentlich? Sowas ähnliches wie der Liebster Award, aber (noch nicht) so verpöhnt. Vielen finden diese Kettenbrief-artigen Awards ziemlich doof und halten nicht viel davon. Ich habe trotzdem Spaß daran. Und wer das nicht gut findet, der muss weder die Beiträge lesen noch eine Nominierung annehmen, oder? :)

Erfunden wurde dieser Award von Okoto Enigmas Blog. Den originalen Beitrag dazu findet ihr hier. “Mystery Blogger Award” is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates; it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging; and they do it with so much love and passion.
– Okoto Enigma

So wie jeder andere Award, gibt es auch hier Regeln:

1 Platziere das Award-Logo / Bild in deinem Blog

2 Liste die Regeln auf

3 Bedanke Dich bei der Person, die dich nominiert hat

4 Erwähne die Erfinderin des Mystery Blogger Awards und verlinke ihren Blog

5 Verrate deinen Lesern drei Dinge über dich selbst

6 Nominiere selbst 10 – 20 weitere Blogger

7 Benachrichtige alle Nominierten über ihre Nominierung

8 Stelle allen Nominierten 5 Fragen (die dürfen seltsam oder komisch sein)

9 Verlinke deinen besten / schönsten Beitrag

Drei Dinge über mich? Das sollte nicht allzu schwierig sein!

1 Mein größter Traum ist es Nordlichter in Finnland zu sehen. Am liebsten im finnischen Lappland.

2 Ich kann Zahnärzte und Clowns nicht leiden.

3 Ich schaue GZSZ, seitdem es mich gibt. Meine Oma hat es damals immer gesehen und so hat sich das Ganze auf mich übertragen. Es gab mal eine Zeit, da hab ich das eher selten gesehen. Aber mittlerweile ist abends von 19:05 Uhr bis 20:15 Uhr meine Serien-Auszeit.

Und jetzt die fünf Fragen, die Janna & Marlena sich ausgedacht haben.

1 Hattest du schon einmal Heimweh und wie bist du damit umgegangen?

Ja, absolut. Meine erste Zeit in Singapur war die Hölle. Die Bürokratie war ein Arsch (verzeiht mir den Ausdruck!), eine komplett neue Kultur, das Klima ist absolut nicht meins und ich am anderen Ende der Welt. Einsam und verlassen, oder so. Viel dagegen tun kann man nicht, glaube ich. Mit den Liebsten telefonieren hilft vielleicht einigen, anderen kann es aber mehr Heimweh bringen, schätze ich. Außerdem ist die Zeitverschiebung auch noch eine echte Herausforderung. Augen zu und durch. Ich kann hier aber auch nur für mich sprechen. Da muss jeder sein eigenes Mittel finden.

2 Was gefällt dir am Reisen am meisten und warum?

Neue Kulturen, neue Eindrücke, einen Einblick in eine neue Welt? Reisen ist so vielfältig und man kann so vieles Neues entdecken, dass zuhause vielleicht gar nicht möglich wäre. Zum Beispiel hab ich in Singapur beim Frühstück im Hotel einen freilaufenden Affen gesehen. Wer frühstückt in Deutschland schon mit Äffchen?

3 Welches Land bzw. welcher Ort, zu dem du gereist bist, war bis jetzt die größte Enttäuschung für dich?

Paris. War kein angedachter Urlaub, war eine Geschäftsreise. Im Rahmen einer Summer School war ich direkt in der Woche vor dem EM-Finale 2016 in Paris. Absolut nicht meine Stadt. Das hat sie mich auch am ersten Tag spüren lassen. Wir wurden beklaut, mir wurde ein McDonalds Hamburger ohne Fleisch serviert und der Portier war auch absolut unfreundlich. Dazu kommt auch noch ein Beitrag.

4 Was war das leckerste Gericht, das du bis jetzt auf Reisen probiert hast?

Ohhh, gute Frage. Macarons in Frankreich. Tortilla de Patata in Spanien. Oder koreanisches BBQ Chicken/Pork in Singapur. Da gibt es so viiiel.

5 In welchem Land hast du dich bis jetzt am längsten aufgehalten?

Deutschland, da ich dort wohne. Haha :D Ansonsten Singapur. Aber das bleibt bei einem Auslandssemester von knapp sechs Monaten dann auch nicht aus. Ich glaube Platz drei belegt Spanien. War dort für drei Wochen zum Austausch in Madrid und zur Abifahrt für eine Woche in Barcelona.

Meine Nominierten sind:

Kathy von Ahoi und Moin Moin

Selda von travellife.blog

10-20 Blogs finde ich tatsächlich zu viel. Das Ganze soll ja Spaß machen und daher möchte ich nur Blogs nominieren, die ich gerne lese und die auch Lust haben, teilzunehmen. Und dabei fiel die Wahl auf Selda und Kathy.

Meine Fragen an die Nominierten sind folgende:

1 Was für einen Gegenstand (abgesehen von Handy, Portemonnaie oder Schlüssel) hast du immer bei dir? Ob zum Einkaufen, beim Gassi gehen oder beim Reisen.

2 Sammelst du deine Fotos lieber auf einer Festplatte, oder erstellst du dir Fotoalben/Fotobücher?

3 Welches war das ungewöhnlichste Gericht, das du je probiert hast?

4 Welche Sprache würdest du gerne fließend sprechend können?

5 Würdest du jemals ins Dschungelcamp gehen? :D

Last but not least: meine schönsten/besten Beiträge.

Gute Frage – das Ganze ist ja immer sehr subjektiv.

Der am meisten gelesene Beitrag ist der folgende:

Warum Singapur mich in den Wahnsinn getrieben hat

Ein schöner Beitrag ist der über Haw Par Villa. Einfach, weil Haw Par Villa viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. So ein cooler Ort!

Haw Par Villa

Haut rein!

Michelle

Werbeanzeigen

8 Kommentare zu „Der Mystery Blogger Award

  1. „Mein größter Traum ist es Nordlichter in Finnland zu sehen. Am liebsten im finnischen Lappland.“ Du sprichst mir aus dem Herzen. Ich kann dich nur unterstützen in deinem Wunsch: MACH ES! Es ist einfach magisch! Herzliche Grüße, tarja von tarjasblog

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, liebe tarja <3
      Das steht definitiv weit weit oben, seit vielen Jahren.
      Und das werde ich mir erfüllen :)
      Ganz liebe Grüße aus Singapur an dich <3

      Liken

  2. Toller Award. Danke für die Einblicke hinter die Kulissen. Singapur stelle ich mir aufregend vor. Ich wünsche Dir noch einen schönen weiteren Aufenthalt.

    Gefällt 1 Person

  3. Von diesem Award habe ich noch nie etwas gehört – klingt aber interessant! Schön auch von dir mehr Hintergrund Informationen zu bekommen – ich mag es mehr über denjenigen zu erfahren der hinter einem Blog steht. Ich mag übrigens auch keine Zahnärzte und liebe es zu reisen. Fremde Kulturen kennen zu lernen ist einfach toll!

    Liebe Grüße
    Verena

    Gefällt 1 Person

    1. Das gefällt mir an solchen Awards auch, dass man die Personen dahinter kennen lernt :)
      Und Zahnärzte sind sehr unbeliebt, schätze ich :D

      Liken

Mit dem Absenden des Kommentars stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zu. Mehr dazu finden Sie unter dem Menüpunkt Datenschutz.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.